creativeHacking

Interdisziplinärer Workshop in der Studieneingangsphase an der Kunstakademie
Leitung: Dipl. Des. Maximilian Hans

creativeHacking ist eine Workshopreihe zur Sensibilisierung und Anwendung von "physical Computing" im Kontext der Gestaltung, an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Im Rahmen der Workshops sollen die Studierenden bereits in der Studieneingangsphase einen ersten Einblick erhalten, wie Geräte um uns herum funktionieren und wie sie für den gestalterischen & künstlerischen Prozess intuitiv genutzt werden können. Durch das kreative „Hacken“ der Geräte soll die Black Box „Technologie“ aufgebrochen, ein experimenteller, iterativer Prozess vermittelt und die Schwelle zum Einstieg und der Nutzung digitaler Komponenten in der künstlerisch-gestalterischen Praxis gesenkt werden.

Durch Aufbrechen, Rekombinieren und Reprogrammieren von alten Bürogeräten wie Druckern, Scannern oder Laufwerken werden neue Maschinentypologien in Form von Zeichenmaschinen generiert - als freier, jenseits von Begrifflichkeit und Zweck angesiedelter Schaffens- und Wahrnehmungsprozess, der das entwickeln eigener Technologien motivieren soll.

Das Lehrformat wurde Anfang 2018 mit dem competitionline Campus Award in der Kategorie Lehrkonzepte ausgezeichnet.

Förderung:
Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, im Rahmen des Programms „Strukturmodelle in der Studieneingangsphase“

Sponsoring:
Besonderer Dank gilt der Firma Süd-Rec in Illingen für das Bereitstellen der Geräte.

>>> Anmeldung creativeHacking im SS2018